Unser Hof befindet sich im Barbinger Ortsteil Unterheising im Landkreis Regensburg. Unsere Familie lebt hier und kümmert sich liebevoll um die Hühner, Enten und Gänse in Freilandhaltung.
Hofeigene Mobilställe und weitläufige Flächen für den Auslauf sorgen dafür, dass sich die Tiere bei uns sehr wohl fühlen. Das Futter stellen wir aus hofeigenen Zutaten her. Täglich nehmen wir ca. 3.500 Eier ab, die wir neben vielen weiteren regionalen und frischen Produkten in unserem Hofladen verkaufen.

Das große Gackern

Wie alles begann: Der erste Umbau

Jeder fängt mal klein an - selbst wir! Auch wenn das heute kaum noch vorstellbar ist, aber wir hatten 2013 auf unserem Hof nur einen kleinen, selbstgebauten Feststall mit gerade mal 20 Bewohnern. Aber schon in den darauffolgenden Jahren haben wir angefangen, erst auf 50 und dann auf 100 Hühner aufzustocken, bis der kleine Stall schließlich zu klein wurde. 

Im November 2015 haben wir deshalb unseren ersten richtig professionellen Umbau gestartet. Unser damals noch Mini-Hofladen, bestehend aus einem Kühlschrank, zog in das neu gebaute kleine Holzhaus um und der kleine Feststall wurde zum 300er Stall mit einer Big Dutchman Profi-Einrichtung inklusive Wintergarten umgebaut.

Und unsere Hühner? Die waren mittendrin statt nur dabei! Fröhlich gackernd sind sie zwischen den Maschinen umher spaziert und haben die Baustelle genauestens inspiziert. Das bedeutete natürlich für uns: absolute Vorsicht bei der Arbeit, damit auch keines der Tierchen verletzt wird.

Der Hühnerumzug geht in die erste Runde

Bereits im Februar 2016 war das Gegacker dann groß und die ersten 300 Hühner konnten ihr nagelneues Zuhause beziehen. Wenige Wochen später haben wir zum ersten Mal unsere Stalltüren geöffnet und ein Hoffest für große und kleine Hühnerfreunde veranstaltet. Unsere Gäste konnten sich genau umschauen, den neuen Stall inklusive Hühner bestaunen und viel über die kleinen geflügelten Tiere lernen.

Ein neues Zuhause: Der Mobilstall

Weil wir für unsere Tiere nur das Beste wollen, haben wir uns im Februar 2017 unseren ersten Mobilstall angeschafft. Dieser erleichterte uns die artgerechte Freilandhaltung enorm und wir konnten und können täglich beobachten, dass unsere Hühner agiler, entspannter und glücklicher sind und genug Platz haben, um ihre natürlichen Verhaltensweisen auf den weiten Auslaufflächen intensiv auszuleben. Die Mobilität der Ställe gibt uns außerdem die Möglichkeit, das Bodenmaterial zu schützen und den Auslaufflächen Zeit zur Regeneration zu geben. 
 

Die steigende Anzahl unserer gackernden Hof-Mitbewohner führte dazu, dass wir uns im September 2018, im Oktober 2020 und im Frühjahr 2020 zwei große und zwei kleine Mobilställe angeschafft haben. In diesen fünf mobilen Ställen bringen wir unsere gefiederten Mitbewohner, bestehend aus Hühnern, Enten und Gänsen, unter.

MarOle's Hofladen vergrößert sich

Doch nicht nur unser Tierbestand hat sich über die Jahre ausgeweitet. Auch unser Sortiment in MarOle’s Hofladen ist mit den Jahren gewachsen und so hieß es im Mai 2020: zurück zu den Wurzeln! Unsere Garage wurde umgebaut und so ist der Hofladen vom kleinen Holzhaus zurück in die große Garage gezogen!

Ein Tag auf unserem Hof

Ein Familienbetrieb bedeutet viel Arbeit an 7 Tagen die Woche - das ganze Jahr über. Da wir alle Handgriffe in Eigenleistung erbringen, haben wir jede Menge zu tun und jedes Familienmitglied muss mit anpacken. Gerade deshalb steckt in allem was wir tun so viel Herzblut. Wir lieben die Arbeit mit unseren Tieren und arbeiten mit viel Leidenschaft daran, euch in unserem Hofladen mit einem großen und vielfältigen Sortiment an regionalen sowie frischen Spezialitäten und Leckereien zu verwöhnen! 
Ihr fragt euch, wie so ein ganz normaler Hofalltag bei uns wohl aussieht? Wir geben euch gerne einen kleinen Einblick!

Ein Tag mit Huhn, Ente und Gans

Die Priorität eines jeden Tages liegt natürlich bei unseren Tieren! Täglich kümmern wir uns fürsorglich um unsere 3.900 gefiederten Hof-Mitbewohner. Am Morgen werden sie zunächst gefüttert und anschließend ins Freie gelassen. Währenddessen wird im Hintergrund Büroarbeit erledigt und die frischen Eier gestempelt.

Jeden Nachmittag sind wir ein paar Stunden damit beschäftigt, den Hofladen wieder mit frischen Eiern, Kartoffeln, Zwiebeln, Fleisch und vielen weiteren Leckereien zu füllen. 

Am Ende des Tages müssen wir natürlich auch dafür sorgen, dass jedes unserer Tiere wieder gesund, entspannt und glücklich zurück in unsere Mobilställe findet und bis zum nächsten Tag bestens versorgt ist. 

Ihr denkt das war schon alles? Weit gefehlt! Zweimal die Woche produzieren wir in Eigenarbeit eine neue Ladung frischer Nudeln und packen sie liebevoll für euch ab. Zusätzlich zu der täglichen Büroarbeit muss außerdem mehrmals die Woche eine Abrechnung durchgeführt werden, die nochmal einiges an Zeit beansprucht.

Unser Hof: Ein paar Eindrücke